HAMM Baskets reicht eine gute Halbzeit zum Sieg

86:79 Heimerfolg über Aufsteiger BBC Eckersdorf

Eine sehr gute erste Halbzeit sicherte am vergangenen Samstag den HAMM Baskets Weiden im Heimspiel gegen den BBC Eckersdorf den fünfzehnten Sieg im siebzehnten Saisonspiel und wahrt den Weidener Basketballern vor dem Spitzenduell am kommenden Wochenende in Goldbach beim Tabellenführer die Chancen auf die Meisterschaft.

„Erste Halbzeit hui, zweite Hälfte pfui“ kommentierte Trainer Marco Campitelli das Spiel seiner Mannschaft, die vor der Pause ihr ganzes Können aufblitzen ließ und im zweiten Spielabschnitt starke Gäste nur dank ihrer Routine auf Distanz halten konnte. „Wir haben es zu sehr schleifen lassen“ bemängelte Weidens Coach, der zunächst mitansehen durfte, wie seine Mannschaft in allen Belangen überlegen war und nach zwei Vierteln sicher mit 49:26 führte. Vor allem defensiv zeigten die HAMM Baskets eine sehr konzentrierte Leistung und ließen nur 26 Gegenpunkte zu.

Doch der Aufsteiger aus der Nähe von Bayreuth kam wie verwandelt aus der Umkleidekabine und zeigte nach der Pause einen weitaus couragierteren Auftritt. 29:16 entschieden die Eckersdorfer Spielabschnitt drei für sich, kamen auf 55:65 heran und witterten wieder ihre Chance, doch Punkte aus Weiden mitzunehmen. „Wir sind mit der Zonenverteidigung der Eckersdorfer gar nicht zu recht gekommen“ zeigte sich Flügelspieler Daniel Waldhauser selbstkritisch.

Doch im Schlussabschnitt rissen sich die Gastgeber noch einmal zusammen und fuhren am Ende dank ihrer Routine und Überlegenheit einen völlig verdienten 86:79 Heimsieg ein. Dabei überzeugten neben Waldhauser (14 Punkte ) vor allem Radek Jezek (21) und Jan Selinger, der 15 Zähler beisteuerte.

„Ich bin trotz allem zufrieden. Das sind die Spiele, die man auch gewinnen muss, wenn man am Ende ganz oben stehen will“ sagte Campitelli, den Blick schon auf das Topspiel am kommenden Samstag bei Tabellenführer Goldbach gerichtet. „Positiv für uns ist, dass wir gesehen haben, auch mit schlechterer Leistung gewinnen zu können und alle Mann fit sind“. (TP)

 

HAMM Baskets:

Jezek (21), Selinger (15), Waldhauser (14), Krysl (10), Bortel (9), Andrae (8), Hacksteder (3), Cavar (3), Geiger (3), Fritsch

Filed Under: AllgemeinBayernliga

RSSComments (0)

Trackback URL

Kommentare sind geschlossen.