Doppelspieltag für HAMM Baskets

Am Wochenende in Breitengüßbach und in Eckersdorf – Hacksteder fällt aus

Gleich zwei Spiele müssen die HAMM Baskets Weiden an diesem Wochenende bestreiten und beide Partien finden auswärts statt. Am Samstag gastiert das team von Trainer Marco Campitelli beim TSV Breitengüßbach, am Sonntag tritt man zum Nachholspiel bei Aufsteiger BBC Eckersdorf an.

Nicht ganz optimal nennt Campitelli die Doppelansetzung, die einerseits dem Spielausfall in der Hinrunde in Eckersdorf geschuldet ist und andererseits dem Rahmenterminplan der Bayernliga. „Letzter Spieltag ist für alle der 1.4., so dass wir unser Nachholspiel jetzt haben müssen“ erläutert Abteilungsleiter Roman Lang. Nach dem Sieg am grünen Tisch letzte Woche gegen Heuchelhof, die wegen Problemen bei der Bahnanreise nicht rechtzeitig zum Spiel kommen konnten, müssen die HAMM Baskets nun gleich zweimal ran.

„Wir sind wenigstens frisch“ nimmt es Routinier Daniel Waldhauser mit Humor. Sowohl gegen Breitengüßbach als auch gegen Eckersdorf gewannen die Weidener Basketballer ihre Hinrundenspiele, verloren allerdings das Spiel gegen Güßbach nachträglich am grünen Tisch wegen eines Formfehlers bei der Spielermeldung. „Da ist noch eine sportliche Rechnung offen“ meint deshalb Waldhauser, der gleichzeitig mit einem Auge nach Würzburg schilet, wo die „ebenfalls ausgeruhten“ Würzburger Tabellenführer Goldbach ein Bein stellen könnten.

Trainer Marco Campitelli kann derzeit fast auf seinen gesamten Kader zurückgreifen und wird diesen am Wochenende auch brauchen. Lediglich Sergej Hacksteder fällt aus. Der Center laboriert an einer Knieverletzung, die keinen Einsatz mehr zulässt. „Das ist sicherlich eine Frage der Kraft, was Gott sei dank auch für Eckersdorf gilt, die ja auch zwei Spiele bestreiten müssen“. Dass die Oberfanken aus der Nähe von Bayreuth ein sehr schwerer Gegner sind, bewiesen sie nicht nur bei ihrer knappen Niederlage in Weiden (86:79), sondern auch vergangene Woche , als sie nur mit 66:74 bei Tabellenführer Goldbach unterlagen.

Der zweite Gegner Breitengüßbach steht aktuell mit 11 Siegen und acht Niederlagen im Niemandsland der Tabelle und sogar noch vor den Eckersdorfern. Die junge Mannschaft um Topscorer Christoph Dippold (17,5 Punkte im Schnitt) zeigt aggressiven schnellen Basketball und hat zu Hause in dieser Saison gut gespielt.

„Wir werden alles dransetzen, dass wir uns keine Blöße geben“ verspricht Campitelli vollen Einsatz seiner Mannschaft in den beiden Begegnungen. (TP)

 

HAMM Baskets:

Krysl, Selinger, Jezek, Bortel, Geiger, Fritsch, Waldhauser, Andrae, Cavar

Filed Under: AllgemeinBayernliga

RSSComments (0)

Trackback URL

Kommentare sind geschlossen.