HAMM Baskets weiter souverän

Ungefährdeter 96:61 Auswärtssieg gegen TSV Grombühl

Die HAMM Baskets Weiden geben sich weiterhin keine Blöße. Ungefährdet gewann die Mannschaft von Trainer Marco Campitelli mit 96:61 beim TSV Grombühl und bleibt damit weiterhin auf Platz drei in der Bayernliga Nord.

Das Spiel bei den Würzburger Vorstädtern war im Grunde schon nach dem ersten Viertel entschieden, das die HAMM Baskets mit 25:10 für sich entscheiden konnten. Vor allem mit der Offensivleistung seiner Mannschaft zeigte sich Weidens Trainer dabei zufrieden. „Das war schon sehr gut, wie wir den Ball und den Gegner haben laufen lassen“ lobte Campitelli sein Team, in dem Jan Selinger mit 24 Punkten herausragte.

Weiden ließ Grombühl nie eine Chance in das Spiel zurückzufinden und baute den Vorsprung zur Halbzeit auf 24 Punkte zum 49:25 aus. Immer wieder fand man die Lücken in der Abwehr der ersatzgeschwächten Hausherren und traf aus der Distanz über die gut aufgelegten Daniel Waldhauser (16 Punkte) oder Kapitän Vladimir Krysl (19) oder unter dem Korb über den agilen Radek Jezek, der 19 Punkte beisteuerte.

Lediglich im dritten Abschnitt ließen die Weidener im Gefühl des sicheren Sieges etwas die Zügel schleifen. Grombühl konnte dieses Viertel sogar mit 18:17 für sich entscheiden, am Spielausgang änderte sich dadurch aber nichts. Zu dominant traten die HAMM Baskets auf und zeigten dabei, dass sie weiterhin um Tabellenrang eins mitspielen wollen. Da auch die Konkurrenten Goldbach und Bamberg ihre Spiele gewannen bleiben die Weidener Basketballer auf Platz drei nach Pluspunkten, weisen aber eine Niederlage weniger auf als die beiden Führenden.

„Das war eine sehr gute Leistung meiner Mannschaft“ lobte Campitelli nach dem Spiel gegen den Tabellenvorletzten. „Daran wollen wir auch nächste Woche anknüpfen“. Da treffen die HAMM Baskets um 19:30 Uhr in der Realschule in Weiden auf die CVJM Erlangen. (TP)

Filed Under: AllgemeinBayernliga

RSSComments (0)

Trackback URL

Kommentare sind geschlossen.