Unbekannter Gegner wartet auf Hamm Baskets

Basketballer reisen zum Auftseiger CVJM Erlangen

„Ich muss ehrlicherweise sagen, ich lass mich überraschen“. Trainer Marco Campitelli zeigt sich vor der Auswärtspartie der HAMM Baskets am Samstag bei Aufsteiger CVJM Erlangen „offen für alles“.
 
„Erlangen ist neu in der Liga und für uns ein unbeschriebenes Blatt“ gibt Campitelli zu. Die Gastgeber aus Mittelfranken sind Aufsteiger aus der Bezirksoberliga Mittelfranken und haben bislang einen Sieg bei zwei Niederlagen. Auch daraus lässt sich jedoch kaum eine Einschätzung vornehmen, stehen doch zwei deutlichen Niederlagen gegen Mitaufsteiger BBC Eckersdorf und DJK Schweinfurt ein völlig überraschender 77:74 Heimsieg gegen den Abonnementmeister TTL Bamberg gegenüber.

 
„Wir werden uns deshalb nur auf uns konzentrieren und versuchen unser Spiel durchzusetzen“ gibt Campitelli die Richtung vor. Zuletzt waren die HAMM Baskets Weiden damit gut gefahren, vor allem weil Radek Jezek – aktuell Topscorer der Liga mit 27 Zählern pro Spiel – in blendender Verfassung ist. „Das macht es natürlich leichter für uns Schützen, wenn Radek unter dem Korb immer gefährlich ist“ erklärt Sven Andrae die zuletzt gute Trefferquote seiner Mannschaft.
 
Noch immer angespannt ist allerdings die Personalsituation bei den HAMM Baskets, die zuletzt maximal sieben Spieler aufbieten konnten. Auch in Erlangen ist der Einsatz von Franislav Cavar noch fraglich, so dass vor der Herbstferienpause noch einmal alle Kräfte mobilisiert werden müssen.
 
HAMM Baskets:
 
Hacksteder, Geiger, Krysl, Jezek, Waldhauser, Panzer, Andrae.

Filed Under: AllgemeinTB-Herren

RSSComments (0)

Trackback URL

Kommentare sind geschlossen.