Weidener Basketballer in Zukunft unter neuem Namen

Aus den „Coocoons“ werden die „Hamm Baskets Weiden“

Seit über zehn Jahren konnten die Basketballer des Turnerbund Weiden e. V. mit Hilfe ihres Mentors Herrn Walterscheid-Müller und seiner Firma Coocoon dem Weidener Basketballpublikum großartigen Sport bieten. Sogar die 2. Bundesliga war Dank seines Weitblicks möglich. Doch die Firma Coocoon hat sich neu aufgestellt. Dies muss akzeptiert werden. Die Verantwortlichen der Abteilung des Turnerbund Weiden e. V. haben in den letzten Monaten viele Gespräche geführt, denn eine so einschneidende und wichtige Entscheidung einer neuen Namensgebung muss gründlich überdacht werden. Sämtliche Verantwortliche waren sich ihrer Verantwortung bewusst, denn Entscheidungen dieser Qualität trifft man nicht alle Tage.

Es kristallisierte sich immer mehr heraus, dass ein Partner, dem man das Namensrecht übertragen kann, die gleichen Werte vertreten muss, die man seit Jahren hochgehalten hat: Zuverlässigkeit, Dynamik und Fortschrittlichkeit. Auch den  Fokus stark auf eigene Ressourcen (Jugend, Mitarbeiter) zu setzen war ein weiterer Pluspunkt. Die Entscheidung, die weitere Zukunft eng mit der Firma Hamm AG aus Tirschenreuth zu verknüpfen, lag daher nah. Ihr dynamischer Werdegang mit phantastischer Erfolgsbilanz ist geradezu prädestiniert als Partner einer innovativen Basketballabteilung mit identischen Ideen.

Die Firma Hamm AG, vertreten durch den Marketingleiter Herr Beer, lebt die gleichen oben erwähnten Werte. Trotz des internationalen Erfolgs des Unternehmens in der Herstellung von Straßenwalzen, ist die Heimatverbundenheit tief in der Unternehmensphilosophie verankert. Als Marktführer ist die Firma Hamm ein Vorbild für die gesamte Industrie und setzt neue Maßstäbe in der Branche.

„Unsere Erfolgsgeschichte haben wir dem phantastischen Team in Tirschenreuth zu verdanken. Das Unternehmen vergrößert sich stetig und wir sind stolz darauf, viele junge dynamische Mitarbeiter zu haben. Durch das Sponsoring haben wir die Möglichkeit unsere Werte einem neuen Publikum zu präsentieren. Zuverlässigkeit, Dynamik und Fortschrittlichkeit – das sind die Werte, welche uns mit unserem Partner verbinden“ so Gottfried Beer, Marketingleiter der Hamm AG.

 

Die Hamm AG, bereits seit der Saison 2012 einer der Hauptsponsoren der Basketballer, war von dem vorgelegtem Jugendkonzept der Abteilungsleitung sowie des Fördervereins so überzeugt, dass man sich entschlossen hat, die schon gute Zusammenarbeit der letzten Jahre langfristig nochmal zu forcieren.
Trotz des freiwilligen Rückzugs der 1. Regionalliga Mannschaft in die Bayernliga Nord, hat Hamm schon vor der letzten Saison den Weidenern weiterhin ihr Vertrauen ausgesprochen, welches durch die Erfolge des letzten Jahres gestärkt werden konnte. Neben dem vierten Platz in der starken Bayernliga Nord der Herren 1 und dem Platz in der Aufstiegsrunde zur Bayernliga der Herren 2, war es vor allem die Jugend, die viel Freude bereitete.

Neben der Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft der U20 und U18 der Herren, hat das sog. Wolfpack auch einige starke individuelle Leistungsträger entwickelt. Jonathan Pausch und Friedrich Preßl spielen neben Weiden auch noch zusätzlich in einer höherklassigen U14-Bayernliga Mannschaft. Alina Hering schaffte den Sprung in die U15w-Bayernligamannschaft in Schwabach sowie der Bayernliga-Damen in Bayreuth und in der kommenden Saison wird Jugendspieler Jevon Perschnick in der 2. Regionalliga ebenfalls hochklassig spielen können.
Sowohl die individuellen als auch die Teamerfolge zeigen Abteilungsleiter Roman Lang, dass der eingeschlagene Weg richtig ist: „Der Rückzug nach über 20 Jahren in Regional- und 2. Bundesliga war für einige anfangs sicherlich schwer nachzuvollziehen, aber es ist für die Größe des Vereins der einzig richtige Weg. Unser Fokus muss und wird in Zukunft eindeutig auf der Jugendarbeit liegen, denn nur mit gut ausgebildeten Nachwuchsspielern lässt sich auch die Bayernliga Nord langfristig halten.“ Auch der Vorsitzende des Fördervereins, Norbert Ringer, ist vom eingeschlagenen Weg überzeugt. „Wichtig ist uns in erster Linie, dass wir ortsnahe junge Spieler fördern und im Verein einbinden, die dann auch langfristig zusammenwachsen. Deshalb auch das Vereinsmotto „Wolfpack“, ein Rudel eben.“
Zum Namenswechsel fügte Lang abschließend hinzu: „Es beginnt nun so etwas wie eine neue Zeitrechnung, da wir von allen eigentlich nur als die Coocoons bekannt waren. Für diese langjährige Unterstützung von Seiten der Firma Coocoon bedanken wir uns natürlich sehr. Aber ich denke auch, dass wir mit unserem Partner Hamm  als Namensträger einen echten Glücksgriff getan haben und für die Zukunft gut gerüstet sind.“

Auf dem Bild, von links nach rechts: Marco Campitelli (Bayernliga-Trainer), Roman Lang (Abteilungsleiter), Bianca Hausmann (Nachwuchstrainerin), Gottfried Beer (Marketingleiter Fa. Hamm AG), Norbert Ringer (1. Vorsitzender Förderverein), Heiko Hering (Fördervereinsmitglied)


Filed Under: AllgemeinBayernligaProjekteTB-HerrenTB-Jugend

RSSComments (0)

Trackback URL

Kommentare sind geschlossen.