bayernliga TB-herren-damen TB-jugend TB-projekte

 

Gelungener Saisonabschluss der HAMM Baskets Jugend

Drei Weidner Jugendmannschaften hatten zum Abschluss der Saison noch einmal schwere Spiele zu absolvieren. Während die U 12 und U 15 um letzte Punkte kämpften, nahm die U 10 an einem Turnier teil. In den Abschlusstabellen belegen die sechs Nachwuchsmannschaften drei zweite, einen dritten, einen fünften und einen sechsten Platz.

Die gemischte U 10 war am vergangenen Sonntag auf einem Turnier in Neudrossenfeld eingeladen. Nach einem starken ersten Spiel, welches sie mit 20 zu 11 gegen Kronach für sich entschieden, mussten sie zwei voraussehbare Niederlagen gegen Bayreuth und Eckersdorf 1 hinnehmen. Beim 14 zu 4 Sieg über Eckersdorf 2 zeigten die Weidner wieder ihre Stärke, ehe die beiden abschließenden Partien gegen Würzburg und Bamberg noch einmal verloren gingen. So reichte es leider nur zum fünften Platz, was aber bei solch starken Gegnern trotzdem ein großer Erfolg ist.

Die gemischte U 12 empfing am Samstag den ASV Cham. Nachdem die Weidner das Hinspiel bereits deutlichen gewonnen hatten, mussten sie erfahren, dass die Gäste diesmal nicht zu unterschätzen waren. Cham führte zur Halbzeit mit 29 zu 25. Im dritten Viertel kamen die Weidner jedoch entschlossen zurück,  gingen in Führung und am Ende reichte es zu einem extrem knappen, aber verdienten 50 zu 49 für die Weidner. In der Abschlusstabelle belegt Weiden den zweiten Platz, vor der DJK Pressath und hinter der ungeschlagenen DJK Neustadt.

Die weibliche U 15 war beim Post SV Nürnberg zu Gast. Durch starke Verteidigung erarbeiteten sie sich viele Chancen und konnten dank gutem Zusammenspiel erfolgreich punkten. Die meisten Körbe machte Michaela Hausmann mit 18 Punkten. Am Ende konnten sich die Mädchen aus Weiden mit 60 zu 39 durchsetzten. In der Liga bleiben sie auf dem zweiten Platz, hinter Neumarkt und vor dem FC Tegernheim.

Die Saison der Jugendmannschaften ist damit zu Ende. Die gemischte U 10 errichte den zweiten Platz, hinter den Fibalon Baskets Neumarkt und vor dem FC Tegernheim. Die männliche U 14 belegt den dritten Platz, hinter der DJK Neustadt und dem erstplatziertem FC Tegernheim. Die U 16 belegt den fünften Platz und die männliche U 18 erreichte den sechsten Platz.

Als krönenden Saisonabschluss nehmen fünf Mannschaften über Ostern an einem internationalen Jugendturnier in Prag teil.

 

Basketballer Bayernliga-Vizemeister

HAMM Baskets verlieren letztes Saisonspiel 84:102 gegen Eggolsheim

Eine deutliche Niederlage mussten die HAMM Baskets Weiden am vergangenen Wochenende im letzten Saisonspiel gegen die DJK Eggolsheim hinnehmen. Mit 84:102 unterlag die Mannschaft von Trainer Marco Campitelli gegen einen Gegner, „der den Sieg einfach mehr wollte“.
 
„Wir hatten von Beginn an Schwierigkeiten unsere Energie auf das Feld zu bringen, sind ständig einem Rückstand hinterhergelaufen und haben dann am Ende leider das Ruder nicht mehr rumreißen können“ sagte Campitelli, der auf die verletzten Daniel Waldhauser und Sergej Hacksteder verzichten musste. Schon nach dem ersten Viertel lagen die Weidener Basketballer vor ca. 300 Zuschauern 18:23 zurück und mussten zur Halbzeit den Rückstand auf 37:49 anwachsen lassen.

Letztes Saisonspiel für HAMM Baskets

Basketballer empfangen DJK Eggolsheim

Zum letzten Saisonspiel in der Bayernliga Nord empfangen am Samstag um 19:30 Uhr die Weidener Basketballer die DJK Eggolsheim in der Mehrzweckhalle. Nach der verpassten Chance am vergangenen Wochenende, mit zwei Siegen an Tabellenführer Goldbach, der überraschend mit 72:71 in Würzburg unterlegen war, vorbeizuziehen, sind dabei die Chancen doch noch Meister der Bayernliga zu werden denkbar gering.

„Alle Spiele müssen erst gespielt werden, aber realistischer Weise werden die Goldbacher zu Hause gegen Breitengüßbach die Meisterschaft nicht mehr aus der Hand geben“ hat Trainer Marco Campitelli kaum noch Hoffnung auf einen weiteren Ausrutscher des Spitzenreiters. Dennoch wollen sich er und seine Mannschaft mit einer guten Leistung vom Weidener Publikum verabschieden nach einer insgesamt dennoch guten Saison. „Stand heute war es eine gute Saison, aber das i-Tüpfelchen fehlt halt“ meint Weidens Trainer.

HAMM Baskets verspielen die Chance auf die Meisterschaft

Niederlage in Eckersdorf verhindert Tabellenführung

Durch eine unnötige 67:79 Niederlage beim Aufsteiger BBC Eckersdorf am vergangenen Sonntag haben die HAMM Baskets Weiden einen Spieltag vor Schluß die Chance verpasst, an Tabellenführer TV Goldbach in der Bayernliga Nord vorbeizuziehen und doch noch die Meisterschaft in die Oberpfalz zu holen.  Die Weidener Basketballer, die noch ihr zweites Spiel an diesem Wochenende in Breitengüßbach mit 76:63 gewonnen hatten, konnten so nicht von der überraschenden 71:72 Niederlage der Goldbacher beim SC Heuchelhof Würzburg profitieren.

„Ich bin einfach nur enttäuscht“ war Weidens Trainer Marco Campitelli nach dem Spiel in Eckersdorf bedient. „Dass wir das noch aus der Hand gegeben haben, darf uns nicht passieren“. 44:29 hatten die Weidener Basketballer zur Halbzeit in Eckersdorf geführt und waren drauf und dran auch das zweite Spiel des Wochenendes zu gewinnen, nachdem man die „Pflichtaufgabe“ in Breitengüßbach mit 76:63 „ souverän gelöst hatte“, so Campitelli.

der Fahrplan des Wochenendes…

Samstag, den 25.03.2017
14:00 Uhr: Fibalon Baskets Neumarkt vs. Hamm Baskets Weiden 3 (Platzierungsrunde 2)
16:00 Uhr: TSV Breitengüßbach 3 vs. Hamm Baskets Weiden (Bayernliga Nord)

Sonntag, den 26.03.2017
14:00 Uhr: Post SV Nürnberg 2 vs. Hamm Baskets Weiden (U15w)
16:00 Uhr: BBC Eckersdorf vs. Hamm Baskets Weiden (Bayernliga Nord)
19:00 Uhr: Hamm Baskets Weiden 2 vs. TV 1861 Amberg (Aufstiegsrunde zur Bayernliga)

Wir wünschen allen Mannschaften verletzungsfreie Spiele und unseren Teams natürlich viel Erfolg!

Doppelspieltag für HAMM Baskets

Am Wochenende in Breitengüßbach und in Eckersdorf – Hacksteder fällt aus

Gleich zwei Spiele müssen die HAMM Baskets Weiden an diesem Wochenende bestreiten und beide Partien finden auswärts statt. Am Samstag gastiert das team von Trainer Marco Campitelli beim TSV Breitengüßbach, am Sonntag tritt man zum Nachholspiel bei Aufsteiger BBC Eckersdorf an.

Nicht ganz optimal nennt Campitelli die Doppelansetzung, die einerseits dem Spielausfall in der Hinrunde in Eckersdorf geschuldet ist und andererseits dem Rahmenterminplan der Bayernliga. „Letzter Spieltag ist für alle der 1.4., so dass wir unser Nachholspiel jetzt haben müssen“ erläutert Abteilungsleiter Roman Lang. Nach dem Sieg am grünen Tisch letzte Woche gegen Heuchelhof, die wegen Problemen bei der Bahnanreise nicht rechtzeitig zum Spiel kommen konnten, müssen die HAMM Baskets nun gleich zweimal ran.

Wichtige Siege vor dem Saisonende

Drei Jugendmannschaften der HAMM Baskets Weiden hatten am vergangenen Wochenende wieder schwere Spiele zu bestreiten. Es ging noch einmal um wichtige Punkte kurz vor dem Ende der Saison.

Die gemischte U 12 der HAMM Baskets empfing den ASV Cham. Trotz der körperlichen Vorteile der Gäste hielten die Weidner gut dagegen und setzten ihren Spielplan nahezu perfekt um. Dank zahlreicher Balleroberungen in der gut organisierten Verteidigung konnten sie sich viele Chancen erarbeiten und punkten. Am Ende siegten die Weidener verdient mit 93 zu 49.

Die männliche U 16 bekam ebenfalls Besuch vom ASV Cham. Von Beginn an kamen die Weidener nicht in ihren Spielfluss. Zahlreiche leichtsinnige Fehler führten zu Ballverlusten, die der Gegner konsequent nutzte. So stand es bereits zur Halbzeit 46 zu 14 für die Gäste. In der zweiten Hälfte steigerten sich die HAMM Baskets, konnten aber nur noch die Niederlage mit 82 zu 40 in erträglichen Grenzen halten.

Die weibliche U 15 spielte zu Hause gegen Tegernheim. Dank der vielen Rebounds und der guten Teamleistung konnten die Weidner Mädchen das gesamte Spiel kontrollieren und siegten am Ende mit 50 zu 38.

HAMM Baskets siegen kampflos

Heuchelhof Würzburg kommt nicht zum Spiel

Kampflos gewannen am vergangenen Samstag-Abend die HAMM Baskets Weiden ihr Heimspiel gegen den SC Heuchelhof Würzburg, denn die Würzburger erschienen nicht rechtzeitig zum Spiel in der Mehrzweckhalle. Die Würzburger reisten mit der Bahn an und konnten wegen einer Streckensperrung nicht pünktlich zum Spiel erscheinen.

„Das Spiel wird 20:0 für uns gewertet. Es tut mir leid für die Würzburger. Wir hätten gerne gespielt“ erläutert Abteilungsleiter Roman Lang den kuriosen Spieltag. Die HAMM Baskets liegen damit zwei Spieltage vor Ende weiter einen Punkt hinter Tabellenführer Goldbach, der zu Hause gegen Eckersdorf mit 74:66 gewann. Goldbach gastiert nächsten Samstag in Würzburg und die HAMM Baskets müssen zweimal ran. Am Samstag spielt die Mannschaft von Trainer Marco Campitelli in Breitengüßbach, am Sonntag tritt sie zum Nachholspiel in Eckersdorf an. (TP)

Letzte Chance für HAMM Baskets

Basketballer empfangen Tabellenvierten Heuchelhof Würzburg

 „Solange rechnerisch noch was geht, versuchen wir es“. Kapitän Vladimir Krysl möchte trotz der Niederlage der HAMM Baskets vergangenen Samstag im Spitzenspiel der Bayernliga Nord bei Tabellenführer Goldbach noch nicht die weiße Fahne hissen. „Das ist Sport. Wir versuchen alles“, sagt der tschechische Routinier vor dem Heimspiel seiner Mannschaft gegen die SC Heuchelhof Mainfrankenbahn Würzburg am Samstag um 19:30 Uhr in der Mehrzweckhalle.

„Natürlich brauchen wir jetzt einen Ausrutscher der Goldbacher. Aber für diesen Fall wollen wir das Unserige getan haben“ gibt Trainer Marco Campitelli die Marschrichtung vor. Damit ein solcher Ausrutscher nicht den HAMM Baskets widerfährt, müssen diese jedoch eine „Topleistung abrufen“, so Campitelli, denn „Heuchelhof ist für mich das Team der Stunde“.

Meisterschaftschancen für HAMM Baskets gesunken

Basketballer verlieren Spitzenspiel in Goldbach mit 82:91

Die Meisterschaft in der Bayernliga Nord ist für die HAMM Baskets Weiden in weite Ferne gerückt. Nach der 82:91 Niederlage bei Tabellenführer TV Goldbach liegen die Weidener Basketballer drei Punkte hinter den Unterfranken und haben den Titel nicht mehr in der eigenen Hand.

„Es hat nicht sollen sein. Wir haben eigentlich gut gespielt bis auf eine Schwächephase im zweiten Spielabschnitt“ zeigte sich Trainer Marco Campitelli nach der Spitzenbegegnung vor ca. 200 Zuschauern enttäuscht. „Am Ende entscheiden oft Kleinigkeiten solche Spiele und da hatten wir das Glück nicht auf unserer Seite“.